TU Wien Informatics

BSc Software und Information Engineering UE 033 534

Als Software Engineer entwickeln, analysieren und designen Sie Software, stellen ihre Qualität sicher und warten die Anwendungen. Als Information Engineer beschäftigen Sie sich mit der Erzeugung, Sammlung, Verarbeitung, Verteilung und Präsentation von Information. Für beide Gebiete erlernen Sie in diesem Studium die wissenschaftlichen Prinzipien und Methoden, die sie befähigen, informationsverarbeitende Systeme als Experte/-in im Team als auch in leitender Funktion zu entwickeln sowie unterstützende Aufgaben in der Forschung zu übernehmen.

Facts

  • Dauer: 6 Semester
  • Umfang: 180 ECTS
  • Abschluss: Bachelor of Science (BSc)
  • Sprache: Deutsch
  • Zugangsbeschränkung: Ja
  • Studienplan: PDF / Lehrveranstaltungen

This page in English.

Das Studium

Was sind die Inhalte des Studiums?

Zu den zentralen Inhalten zählen neben den grundlegenden Theorien und Methoden der Informatik die statistische Datenanalyse, Programm- und Systemverifikation, Usability Engineering, Modellierung und Projektmanagement. Sie werden in die Denkweisen der Informatik eingeführt, lernen das deklarative Lösen von Problemen ebenso wie das Entwickeln von Web-Anwendungen. Die Kontexte der Systementwicklung bringen Ihnen ethische und gesellschaftliche Relevanz näher und Sie lernen die Anforderung von interaktiven System und Mensch-Computer-Schnittstellen verstehen.

Sie beschäftigen sich mit der Funktionsweise und der Programmierung von Microcontroller- und Betriebssystemen und in weiterer Folge deren grundlegender Funktion für beispielsweise Embedded Systems oder IoT. Neben Themen des Projektmanagements werden Sie mit den sicherheitsrelevanten und rechtspolitischen Aspekten konfrontiert und lernen Strategien und Sicherheitsmaßnahmen anzuwenden, um IT-Projekte auch aus Sicht der Security erfolgreich abzuschließen.

Welche Qualifikationen erwerbe ich?

Das Studium vermittelt Ihnen grundlegende Kenntnisse im Bereich der Informatik und ein kritisches Verständnis ihrer Theorien und Grundsätze sowie generell ein stabiles Grundlagen- und Methodenwissen u.a. in Algorithmen und Datenstrukturen, Architektur von Computer- und Softwaresystemen, Mathematik, Wahrscheinlichkeitstheorie, Statistik, Mensch-Maschine-Interaktion und Programmierparadigmen.

Zusätzlich zu den Kernkompetenzen der Informatik erlangen Sie durch das Bachelorstudium Software & Information Engineering umfassendes spezifisches Wissen zu den Teilbereichen dieser Disziplin, darunter Betriebssysteme und Compiler, Datenbanken und wissensbasierte Systeme, Erhebnung, Modellierung und Aufbereitung von Information, Parallel Computing, Distributed System, Internet Computing, sowie Sicherheit und Recht und Softwareherstellung und -wartung.

Durch das Studium bilden Sie wichtige fachliche und persönliche Kompetenzen aus, die Ihr Kreativitäts- und Innovationspotenzial fördern, Sie Probleme erkennen, analysieren und lösen lassen und Sie befähigen, Herausforderungen kritisch, teamfähig und verantwortungsvoll zu meistern.

Welche Berufsfelder eröffnet das Studium?

Als Absolvent/-in dieses Studiums sind Sie für eine Weiterqualifizierung im Rahmen eines facheinschlägigen Masterstudiums, aber auch für die Tätigkeit in der Wirtschaft international konkurrenzfähig. Zu den beruflichen Betätigungsfelder gehören beispielsweise im Team oder in leitender Funktion die experte Entwicklung informationsverarbeitender Systeme sowies unterstützende Aufgaben im einschlägigen Forschungsumfeld.