TU Wien Informatics

BSc Wirtschaftsinformatik UE 033 526

In Wirtschaftsinformatik beschäftigen Sie sich mit informationsverarbeitenden Prozessen in Wirtschaft und Gesellschaft und bewegen sich damit an der Schnittstelle von Mensch, Organisation und Informationstechnologie. Als Absolvent/-in können Sie in einer Vielzahl von Branchen Unternehmensprozesse analysieren und optimieren, anwendungsorientierte Systeme entwickeln oder als Vermittler zwischen IT und Wirtschaft tätig werden.

Facts

  • Dauer: 6 Semester
  • Umfang: 180 ECTS
  • Abschluss: Bachelor of Science (BSc)
  • Sprache: Deutsch
  • Zugangsbeschränkung: Ja
  • Studienplan: PDF / Lehrveranstaltungen

This page in English.

Das Studium

Was sind die Inhalte des Studiums?

Gegenstand der Lehre sind Informations- und Kommunikationssysteme in Wirtschaft und Gesellschaft, im Konkreten die Analyse, die Modellierung, das Design, die Implementierung und die Evaluierung solcher Systeme. Neben dem primär Informatik-orientierten Zugang erfordert der Erfolg solcher Systeme die Berücksichtigung technischer, ökonomischer und sozialer Aspekte. Dabei werden in Theorie und Praxis Informatik und Wirtschaftswissenschaften miteinander verbunden.

Welche Qualifikationen erwerbe ich?

Sie erlernen Techniken und Methoden, die als Grundlage für modernstes Wissensmanagement und Data Analytics dienen. Das Studium vermittelt Ihnen fortgeschrittene Kenntnisse und ein kritisches Verständnis der Theorien und Grundsätze jener Gebiete der Informatik und der Wirtschaftswissenschaften, die für die Wirtschaftsinformatik relevant sind. Der Schwerpunkt liegt bei der Vermittlung von Wissen über formale, konstruktive und analytische Methoden sowie die zentralen Konzepte der Informatik.

Welche Berufsfelder eröffnet das Studium?

Als Absolvent/-in finden Sie zahlreiche Tätigkeitsfelder in der Analyse und Optimierung von Unternehmensabläufen und entsprechenden Informationsprozessen, in der Planung, Realisierung und Steuerung von Informationssystemen, in der anwendungsorientierten Systementwicklung, in der IT-gestützten Unternehmensführung auf Basis einer ganzheitlichen Betrachtung des Betriebs und dessen Umgebung als Informationssystem sowie in der Vermittlungsfunktion zwischen IT und Wirtschaft.