TU Wien Informatics

MSc Visual Computing

  • Masterstudium
  • UE 066 932

Im Masterstudium Visual Computing beschäftigen Sie sich mit der Erfassung, Repräsentation, Bearbeitung, Analyse, Synthese und Verwendung von visueller Information, also von Bildern und Bildfolgen im zeitlichen und räumlichen (dreidimensionalen) Kontext.

Facts

  • Dauer: 4 Semester
  • Umfang: 120 ECTS
  • Abschluss: Dipl.-Ing.
  • Sprache: Deutsch
  • Studienplan: PDF / Courses

This page in English.

Das Studium

Was sind die Inhalte des Studiums?

Der Begriff Visual Computing ist durch das methodische Zusammenwachsen der Bereiche Bildverarbeitung, Computer Vision, Computergraphik, Visualisierung und Mensch-Maschine-Interaktion entstanden, und umfasst auch neue Bereiche wie Augmented und Virtual Reality sowie maschinelles Lernen als grundlegende Technologien.

Welche Qualifikationen erwerbe ich?

Das Masterstudium Visual Computing vermittelt eine vertiefte, wissenschaftlich und methodisch hochwertige, auf dauerhaftes Wissen ausgerichtete Bildung.

Sie sind unter anderem dazu befähigt, innovative Lösungen eigenverantwortlich zu planen und zu realisieren, Führungsaufgaben in IT-Projekten zu übernehmen und Forschung im akademischen wie industriellen Umfeld zu betreiben. Das erworbene Wissen ermöglicht Ihnen den kompetenten Einsatz von Analyse- und Modellierungsmethoden auf dem Stand der Technik. Außerdem können Sie in wissenschaftlicher und anwendungsorientierter Forschung kreative Lösungen von anspruchsvollen, interdisziplinären Entwicklungsaufgaben entwickeln. Zu den fachlichen und methodischen Kompetenzen zählen u.a. Bilderfassung, -analyse und -synthese, Visual Analytics und Visual Data Science, Augmented/Mixed/Virtual Reality sowie Mensch-Maschine-Interaktion.

Durch das Studium bilden Sie wichtige kognitive und persönliche Kompetenzen aus, durch die Sie flexibel und interdisziplinär denken, zielorientiert und methodisch arbeiten, professionell mit Technologien und Software umgehen und präzise dokumentieren und präsentieren können. Im Laufe des Studiums erwerben Sie Methoden und Strategien zur Stärkung Ihrer Selbstorganisation und Eigenverantwortlichkeit sowie Ihres individuellen Kreativitäts- und Innovationspotenzials. Sie bilden Führungskompetenzen in komplexen Umgebungen aus und lernen, folgenabschätzend und ethisch zu denken.

Welche Berufsfelder eröffnet das Studium?

Als Absolvent/-in dieses Studiums sind Sie für eine Weiterqualifizierung im Rahmen eines facheinschlägigen Doktoratsstudiums, aber auch für die Tätigkeit in der Wirtschaft international konkurrenzfähig.

Mögliche Berufsfelder sind in sämtlichen Bereichen von Produktions- und Dienstleistungsunternehmen zu finden, wo anspruchsvolle und innovative Problemlösungen gefragt sind, bei denen mittels Computer Bilder produziert oder analysiert werden. Dazu zählen unter anderem: Unterhaltungsindustrie, virtuelles Engineering, industrielle Produktion, Robotik und maschinelles Sehen, Medizin, Sicherheit und Kriminologie, Informations- und Telekommunikationssysteme, Erstellung und automatisierte Auswertung von Aufnahmen in (Mikro-)Biologie, Physik, Wettervorhersage, Klimafolgenforschung, Achäologie, Geodäsie, Metallurgie, Kartographie sowie Kunst, Kultur und Kulturerbe.