Service-orientierte Architekturen: Konzepte und Methoden

  • 2009-01-16
  • Research

Service-orientierte Architekturen (SOA) werden heutzutage von vielen als die lang ersehnte Antwort angesehen, um die Kluft zwischen Geschäft und IT zu schließen

Die Business Informatics Group lädt gemeinsam mit der Fakultät für Informatik der TU Wien, den Research Studios Austria und der Österreichischen Computer Gesellschaft zum Tutorial ein.

Abstract

Service-orientierte Architekturen (SOA) werden heutzutage von vielen als die lang ersehnte Antwort angesehen, um die Kluft zwischen Geschäft und IT zu schließen. Aber wie bei all diesen „Hype-Worten“ fehlt auch bei der Serviceorientierung bisher ein allgemein akzeptiertes Verständnis der zugrundeliegenden Prinzipien und Begrifflichkeiten. Dies führt dann häufig zu Missverständnissen und falschen Erwartungen in IT-Projekten und verhindert den Erfolg bei der Migration von existierenden Systemen hin zu service-orientierten Systemen.

Das Tutorial hat zum Ziel, ein präzises Verständnis der grundlegenden Prinzipien, Begrifflichkeiten, Sprachen und methodischen Ansätze für einen service-orientierten Ansatz zu schaffen. Alle eingeführten Konzepte werden in Bezug gesetzt zu bekanntem Wissen über Softwarearchitekturen, Architekturstile und Architektur-Frameworks. Darüber hinaus wird Quasar Enterprise, ein methodisches Vorgehen zum Entwickeln einer service-orientierten Architektur, vorgestellt, das aus zahlreichen erfolgreichen industriellen Projekten abgeleitet wurde.

Biographie

1974 - 1980 Studium Informatik / Mathematik an der Universität Dortmund 1981 - 1986 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Osnabrück SS 1986 Promotion zum Dr.rer.nat. im Fachgebiet Informatik / Softwaretechnik 1986 – 1987 Hochschulassistent an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 1987 – 1991 Hochschulassistent an der TU Braunschweig, Informatik / Informationssysteme SS 1989 Vertretung C4-Professur Angewandte Informatik, Universität Koblenz-Landau 1991 – 1997 Lehrstuhl für Software Engineering und Informationssysteme an der Universität Leiden seit 1997 C4-Professur für Datenbank- und Informationssysteme, Universität Paderborn seit 2005 Vorstandsvorsitzender s-lab (Software Quality Lab), Universität Paderborn seit 2005 Wissenschaftlicher Leiter Capgemini sd&m Research, München

Kontaktperson an der TU Wien

Gerlinde Notter, B.A. | notter@big.tuwien.ac.at | Tel. 58801-18804

Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung unter www.big.tuwien.ac.at/events.html

Hinweis

Vortrag in deutscher Sprache. Teilnahme kostenlos.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es bei einem Buffet die Gelegenheit zum informellen Meinungsaustausch.

Speakers

  • Prof. Dr. Gregor Engels, Universität Paderborn und Capgemini sd&m Research

Links

Note: This is one of the thousands of items we imported from the old website. We’re in the process of reviewing each and every one, but if you notice something strange about this particular one, please let us know. — Thanks!